Fichtelberg-Wetterwarte ein Fall für den neuen Bundestag

Kann Technik vollständig den Menschen ersetzen? Meteorologen verneinen das, trotzdem sollen alle Wetterstationen bald automatisch arbeiten. Das letzte Wort steht noch aus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Pixelghost
    27.07.2017

    "Künftig sollen externe Servicetechniker dazu auf den Fichtelberg geschickt werden."
    Outsourcing - das ist das große Schlagwort in den Behörden. In einem anderen Bundesland hatte man die komplette Reparaturlinie für Polizeifahrzeuge outgecourct. Man meinte damit billiger zu kommen. Da wurde aber nichts draus. Mittlerweile ist man da zurück gerudert.

    Hier sollen "teure" Wetterbeamte gegen billige Servicetechniker ausgetauscht werden. Das ist der Plan. Nebenbei kann man denen dann noch Augenbeobachtungslisten in die Hand drücken, die Sie bei ihren Servicearbeiten gleich noch mit ausfüllen können. Ist ja ein Klacks, nicht wahr?

  • 2
    2
    ingoerler
    27.07.2017

    Ich finde eine menschenbetriebene Wetterstadion ist immer genau als die digitaltechnik.