Firmenansiedlung - Plauener will ins Vogtland zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    13.05.2019

    @Tauchsieder: Aus Gründen der Barmherzigkeit kann ausgeschlossen werden. Einer Firmenumsiedlung gehen immer umfangreiche Wirtschaftlichkeitsberechnungen voraus, sonst wäre es ein sehr schlechter Geschäftsmann. Manches aus der sozialen Marktwirtschaft und deren Begleiterscheinungen bleit schon beim Bürger hängen.

  • 2
    0
    Tauchsieder
    13.05.2019

    Zurück ins Niedriglohnland Vogtland. Hier kann man sich noch eine goldene Nase verdienen und Arbeitsplätze werden auch geschaffen, abgesehen von denen die dafür bei München flöten gehen.