Flucht in die Heimat

Manaf Halbouni, der mit seiner Installation von Buswracks vor der Dresdner Frauenkirche bekannt wurde, und Christian Manss zeigen in einer Chemnitzer Galerie Arbeiten, die der Suche nach einem sicheren Ort in der Welt nachgehen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.