Freiberg: Rund 700 Personen bei Demos

Sowohl die NPD-Kundgebung als auch die Gegenveranstaltung bleiben friedlich. OB Krüger zeigt Gesicht gegen Rechtsextremismus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Pedroleum
    08.11.2015

    @Attila: Sind Sie schon so verzweifelt, dass Sie unter einen Bericht über eine NPD-Demo Behauptungen über die Gegendemonstranten äußern, die Sie nicht belegen können? Aber dann über die Lügenpresse schimpfen und behaupten, Pegida sei nicht ausländerfeindlich und rassistisch sei. Schon klar.

  • 0
    1
    Attila
    07.11.2015

    Die linken deutschlandfeindlichen Schreihälse sind ja immer dieselben, egal ob in Dresden oder in Freiberg. Die werden von "Gegendemo" zu "Gegendemo" durch das Land gekarrt, pöbeln und krähen herum, landen im Polizeikessel und werden von den Bürgern auch noch ausgelacht. Da geht man doch lieber gleich von selber.