Freistaat plant Wegzug der Tischlerausbildung aus Chemnitz

Ein Arbeitsentwurf des Kultusministeriums sieht die Verlagerung der Berufsschule für Holztechnik nach Zschopau vor. Handwerker sind bestürzt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Robert11
    19.05.2020

    Ist noch garnicht so lange her da war die Ausbildungsstätte nicht in Zschopau, was garnicht so schlecht zu erreichen ist, sondern in Neuhausen. Das war schlecht zu erreichen. Allerdings muss in Zschopau ganz dringend wieder eine adäquate Unterkunft für Lehrlinge bereitgestellt werden.

  • 4
    0
    Mike1969
    19.05.2020

    @CPärchen: Ja schon. Aber das ist nicht von Chemnitz aus, sondern funktioniert nur in Zusammenhang mit der Uni Dresden. Damit haben die den Hut auf.

  • 4
    3
    CPärchen
    19.05.2020

    Ärzte sollen wieder in Chemnitz ausgebildet werden. Das wurde noch vor Corona beschlossen und stand auch in der FP.

    Die Ausbildung soll nach Zschopau verlagert werden, nicht nach Leipzig oder Dresden. Das Erzgebirge hat auch mehr Betriebe, die mit Holz arbeiten, als Chemnitz.

    Ich hoffe man findet den richtigen Weg. Arztausbildung für Chemnitz, dafür Holzausbildung ins Erzgebirge klingt doch nicht verkehrt

  • 19
    1
    Mike1969
    19.05.2020

    Und wo bleibt die vollwertige Lehrerausbildung für Chemnitz? Und wo bleibt die vollwertige Arztausbildung für Chemnitz und damit Südwestsachsen? Darüber macht sich die Landesregierung keine Gedanken. Das ist auch nicht Wichtig! Aber wie nehme ich Chemnitz weg, was es jahrelang selbst aufbaut hat. Das ist Wichtig! Schämen Sie sich nicht in Dresden?