Geld für Demokratie: Fünf Vereine erhalten Zuschüsse

Initiativen, die Demokratie fördern wollen, bekommen Geld vom Landkreis. Aber: Die Kreisräte sind sich nicht bei allen Vereinen einig darüber, ob sie das Geld wirklich verdient haben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    OlafF
    16.06.2020

    Es zeigt sich recht deutlich eine feste Verbundenheit derer, welcher die Deutungshoheit für den Begriff Demokratie für sich beanspruchen und den Politikern, welche die Zuwendungen verstreuen. Was stört schon das eine oder andere Lied, wenn es zufällig gerade ins Programm passt.

  • 4
    0
    Lesemuffel
    16.06.2020

    Eine blödsinniger Überschrift kann man sich kaum vorstellen. Geld für Demokratie? Kann man denn so einfach Demokratie kaufen? Eigentlich ist sie so wertvoll, dass sie unbezahlbar ist, es sei denn dass sie dieser oder jener(r) kaufen möchte. Aber soweit sind wir doch noch nicht.

  • 6
    3
    mops0106
    16.06.2020

    Der überregionale Verein hat sicher auch gute Ziele/ Projekte in Bezug auf Jugendarbeit, aber leider werden darüber auch Antfa-Projekte unterstützt. Deshalb sollte es keine staatliche Förderung geben dürfen. Aber Politiker wie z.B. Frau Künast sorgen schon dafür, dass es immer weiter geht.

  • 6
    3
    Malleo
    16.06.2020

    Der Rote Baum für Demokratie, ein Witz.
    Aber Frau Meier hat es ja auch in die Staatskanzelei geschafft.....

  • 6
    4
    Interessierte
    16.06.2020

    Was haben denn diese Leute von der "Demokratie" für Haare , ist das jetzt modern so ?