Gerichtsurteil: Impfgegner muss nicht zum Mali-Militäreinsatz

Ein Soldat auf Zeit ist zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Seit September ist der Mann vom Dienst freigestellt - auch aus einem anderen Grund.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    MuellerF
    26.01.2020

    @CPärchen:Dass man als Soldat Befehlen gehorchen soll, gehört zum Berufsbild!
    Man hätte den Mann ungeimpft in den Einsatz schicken sollen, im Fall einer Erkrankung ohne Regressansprüche. (Ich weiß, ist gegen die Vorschriften der BW.)

  • 2
    6
    CPärchen
    25.01.2020

    Richtig so! Impfen als Soldat hat nichts mit wollen, sondern mit "dulden" zu tun.