Haltestellen-Displays defekt - Fehlersuche bisher erfolglos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die elektronischen Anzeigetafeln an den Bus- und Straßenbahnhaltestellen der CVAG machen dem Nahverkehrsbetrieb derzeit Ärger. Wie das städtische Tochterunternehmen auf Anfrage bestätigt, ist ein Teil der Anlagen defekt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    2
    Einspruch
    03.12.2019

    Aber man kann voll Stolz sagen, wir sind digital. Auch wenn es keinem nützt.

  • 7
    2
    gelöschter Nutzer
    03.12.2019

    Seit mehreren Tagen?
    Ich beobachte das schon seit Wochen! An der Haltestelle Flemmingstraße wurde noch Wochen nach der Zeitumstelung Sommerzeit angezeigt. (Das war also Ende Oktober!)

    Außerdem bekomme ich immer wieder den Eindruck, dass dort keine Echtzeit angezeigt wird. Es blinkt öfter mal "Sofort" und weit und breit ist kein Bus oder keine Bahn zu sehen. Manchmal blinkt es an der Zenti noch, da ist der Bus längst an der Dresdner Straße.
    Mal werden Minuten angezeigt, mal Abfahrtzeiten. Es kommen auch schon mal verspätete Bahnen, die gar nicht mehr angezeigt werden, weil es eben keine Echtzeit ist, sondern nur der "vergrößerte" Fahrplan. Verlässlich ist das alles nicht.

    Dazu dann mittlerweile die im Artikel beschriebenen Ausfälle.

    In anderen Städten geht das seit viele Jahren (z.B. Leipzig) problemlos und wirklich in Echtzeit. Was hat man hier für einen Mist gekauft?