Idee für einen Industriepark: Stadt will die Pläne koordinieren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An der Weißen Elster gibt es diverse Brachflächen in Top-Lage. Ein Vorschlag des Stahlbau-Chefs findet im Rathaus Resonanz.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Tauchsieder
    04.06.2020

    Wahnsinn, es geht doch. Warum auf die grüne Wiese ausweichen, wenn es im Stadtgebiet Flächen für Gewerbeansiedlungen gibt. Und das ist noch nicht alles wo man noch freie Flächen hätte. Bei der Ansiedlung in der Stadt hätte dies zusätzlich noch einen großen Vorteil, die Gewerbebetriebe könnten mit öffentl. Verkehrsmitteln angefahren werden. Deshalb auch nur Kopfschütteln über den Plan auf einer Industriebrache in Neundorf einen Spiel - und Verkehrsplatz zu errichten.
    Eine Frage stellt sich da förmlich, wie lange hält sich da Fr. Wolf mit ihrer Meinung, wann wird sie eingebremst?
    Seit langem mal wieder eine gute Idee der Stadt Plauen!