In Espenhain ist Ruhe eingekehrt

Espenhain gibt es zweimal. Einmal links, einmal rechts neben der Bundesstraße, die wie eine Schneise den Ort teilt. Nun ist die Autobahn da. Der Durchgangsverkehr weg. Die Blitzer sind abgebaut. Und auch beim Obstladen um die Ecke kommt weniger Geld in die Kasse.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Hankman
    08.11.2019

    Ich bin diese Strecke sehr oft gefahren. Ich habe mich immer über die Blitzer geärgert. Aber ohne diese Dinger hätte sich kaum jemand an das zuletzt geltende Tempo 50 gehalten. Früher galt mal Tempo 70, wenn ich mich recht entsinne. Da war es ähnlich. Zu DDR-Zeiten, als die vierspurige Straße entstand, war das Verkehrsaufkommen noch nicht so hoch, für den Ort war das noch halbwegs zu ertragen. Aber nach 1990 wurde es schwierig. Für den geschundenen Ort kann es nur gut sein, dass der Durchgangsverkehr weitgehend entfällt. Aber klar: Wie schon in anderen Orten entlang der B 95 hat die neue Ruhe ihre Nebenwirkungen. Um Espenhain muss einem jedoch nicht bange sein. Es dürfte mehr als bisher vom Tourismus profitieren, etwa dank des nahen Störmthaler Sees. Und der neue Radweg wird Ausflügler anlocken.

  • 19
    4
    Pixelghost
    07.11.2019

    Wir fuhren die alte Strecke sehr häufig und die neue jetzt auch. Blitzer? Frage an Siri: Siri, was sind Blitzer?
    Siri: „Ich weiß nicht was du mit Blitzer meinst.“

    Will sagen: Da stehen Schilder die das Blitzen vorher ankündigen - mit großen Zahlen in einem roten Kreis oder ein gelbes Rechteck mit Ortsnamen.

    Wer bei der Sendung mit der Maus nicht aufgepasst hat...

  • 1
    16
    jese
    07.11.2019

    Viel Geld reingekommen durch die Blitzer - für die neue Autobahn.

  • 15
    3
    michaviola
    07.11.2019

    Es war eine echte Herausforderung für Autofahrer,ich selbst wurde einmal Opfer der Blitzer.Kann mir gut vorstellen das es auch negatieve Auswirkungen hat,ob da wohl noch viele Leute in die anliegende Fleischerrei kommen ? Ich habe dort immer einen vollen Parkplatz gesehen.
    Aber wie es halt so ist,des einen Freud des andren Leid.Wenigsten können die Einwohner ihr Kinder nun mut ruhigerem Gewissen raus lassen.