Investor für Leuchtenbauer Vosla

Hoffnung beim Speziallampenhersteller in Plauen: Eine Beteiligungsgesellschaft will die insolvente Firma weiterführen. Einschnitte gibt es nicht nur bei den Jobs.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    20.07.2018

    Die Zeche zahlen eindeutig die Mitarbeiter. Der neue "Investor" möchte Kohle verdienen, was auch schon die Vergangenheit gezeigt hat. Der versilbert den Rest und der Arbeitnehmer hilft ihm noch beim Abtransport, wo es an Beispielen nicht mangelt, man darüber allerdings nicht gerne spricht. Wer das anders sieht, hat die Möglichkeit sein Wohlwollen mit ROT zum Ausdruck zu bringen.

  • 3
    0
    aussaugerges
    20.07.2018

    NARVA war ein Weltunternehmen von höchster Weltbestleistung.
    Die Identität der Ingenieure und Arbeiter wurde schamlos zerstört.
    Die letzten Produktionslinien gingen nach Polen,FP.

  • 2
    0
    aussaugerges
    19.07.2018

    Die blühenden Lagerhallen und verlängerten Werkbänke.