Kaisermania befällt auch Kurort

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wenn Roland Kaiser singt, dann kommen die Leute in Scharen. All jene, die keine Karte für die Konzerte in Dresden ergattern konnten, gingen aber nicht leer aus. Kurpark statt Elbufer heißt das Zauberwort.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    ralf66
    05.08.2019

    Tut mir Leid für die Fans, Roland Kaiser trifft die Töne oftmals nicht mehr, man hört das im unteren Bereich sehr deutlich, dort singt er auch die Töne nicht aus. Alle Lieder werden zu tief begonnen, so dass sie im unteren Bereich schwer zu singen sind, im mittleren Tonbereich gut warum singt er so tief, ganz einfach er kommt nicht mehr in die höheren Tonlagen beim singen. Jetzt scheint dem Publikum die Qualität des Gesanges nicht zu stören oder sie hören es einfach nicht deswegen dieser Zuspruch?