Kandidat der CDU in rechtem Kanal

Detlef Bauer gibt umstrittenes Interview

Zwickau.

Ein Interview, das der CDU-Stadtratskandidat Detlef Bauer der Rechtsaußenbewegung "Zukunft Zwickau" gegeben hat, sorgt für Wirbel. Bauer hatte in dem auf Youtube veröffentlichten Beitrag die Art und Weise der Ausrichtung der 4. Sächsischen Landesausstellung 2020 in Zwickau kritisiert. "Man verwendet unsere Industriegeschichte mit den Gebäuden, die Menschen hier werden jedoch ausgeschlossen", sagte Bauer, der an seiner Kritik festhält. Er will, dass die Landesausstellung zu einem Erfolg wird, von dem auch die Stadt und deren Einwohner profitieren. "Dazu behalte ich mir das Recht auf eine eigene Meinung vor", sagte er.

CDU-Fraktionschef Thomas Beierlein zeigte sich dagegen "entsetzt und bestürzt". Nicht über die Aussagen an sich, sondern darüber, welches Medium Bauer für ihre Verbreitung genutzt hat. "Ich betrachte es als selbstverständlich, dass ein CDU-Mitglied nicht mit Personen aus dem Lager der Neonazis zusammenarbeitet", sagte Beierlein. Zu möglichen Konsequenzen für Bauer wollte er sich nicht äußern. "Wir werden den Sachverhalt intern auswerten." Bauer selbst zeigte sich am Dienstag überrascht. "Bisher hat aus der CDU noch keiner mit mir gesprochen." Ihn ärgert, dass nicht über sein Anliegen, sondern nur über seine Verbreitung diskutiert wird. "Ich bin Demokrat und stehe keinesfalls rechts", betonte Bauer, der einräumt, dass die Veröffentlichung nicht besonders glücklich gelaufen sei. Er habe die Informationen zuvor an alle Medien und Parteien gegeben. "Es hat sich jedoch keiner dafür interessiert", behauptete Bauer. Das Video habe er als Ausweg gesehen. "Mir ging es dabei nicht um Rechts oder Links, mir ging es nur um das regionale Problem." (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...