Kaum neue Corona-Infektionen: Diese Lockerungen plant Sachsen

Über Pfingsten kamen nur wenige Fälle hinzu. Die Regierung will nun weitere Maßnahmen zur Normalisierung beschließen. Dennoch haben auch diese Grenzen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    saxon1965
    04.06.2020

    Sorry. Letalität natürlich. Danke.

  • 2
    0
    klapa
    03.06.2020

    Ich will wirklich nicht den Oberlehrer herauskehren, reden wir von Legalität oder Letalität

  • 5
    0
    mops0106
    03.06.2020

    @saxon: "Müsste das Interesse nicht viel größer sein, endlich herauszufinden, wie groß die Legalität bisher nun wirklich war? Vielleicht könnte man daraus Schlussfolgerungen für die nächste Erkrankungswelle bzw. die Gefahr dafür und den nächsten Shutdown ableiten?"

    Ich finde, Sie haben den Konjunktiv zu Recht verwendet.

  • 6
    2
    saxon1965
    03.06.2020

    @ Quatschkopf: Die Inkubationszeit bei Corona dauert 5 Tage und da sich die Kontakte ja sicher bereits vor Feststellung der Erkrankung des Patienten-Null ergeben haben, sind doch 14 Tage nicht zu erklären?
    Wird denn schon irgendwo in der Fläche auf Corona bzw. auf Antikörper getestet, damit man mal verlässlichere Zahlen zu den Schätzungen bekäme? Müsste das Interesse nicht viel größer sein, endlich herauszufinden, wie groß die Legalität bisher nun wirklich war? Vielleicht könnte man daraus Schlussfolgerungen für die nächste Erkrankungswelle bzw. die Gefahr dafür und den nächsten Shutdown ableiten?

  • 4
    5
    quatschkopf
    03.06.2020

    @saxon1965 schon mal vom Präventionsparadoxon gehört? Wenn nicht sollten sie mal lesen worum es dabei geht.

    Zu frühes testen würde nichts bringen wenn das Virus noch nicht ausreichend in Rachen vorhanden ist. Daher besser erst mal das ganze Cluster über Quarantäne.
    Aber ja, mehr Tests von Menschen ohne Symptome wären nötig. Eine gute Möglichkeit sind auch Testungen als Pool.

  • 10
    1
    Conny
    03.06.2020

    Reisen per Bus oder Flieger sollen wieder erlaubt werden, Vorgabe ist nur der Mund-Nasenschutz. Abstand muss nicht eingehalten werden.
    Beim Einkaufen etc. soll zwingend weiter BEIDES erforderlich bleiben.
    Finde den Fehler - wobei kommt man wohl länger mit einer anderen, fremden Person in nahen Kontakt - beim Einkaufen oder während der Fahrt in den Urlaub?

  • 14
    4
    saxon1965
    03.06.2020

    Was nun Herr Lauterbach? Allen Unkenrufen und Angstmache zum Trotz steckt sich keiner mehr an oder testen wir nur zu Wenige oder werden die Menschen nicht so krank wie gedacht?
    Ich finde auch die 14 tägige Quarantäne der gesamten Klasse einschließlich Lehrerin in Plauen völlig überzogen. Warum kann man diese Menschen nicht testen. Im Profifußball geht es doch auch!
    Wann wird endlich ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss einberufen?!

    @j35r99: Woran scheitert es denn noch? Kann das Pflegeheim die Auflagen nicht erfüllen?

  • 20
    0
    j35r99
    02.06.2020

    Wann darf ich meine Frau wieder im Pflegeheim besuchen?
    Es geht mir dabei nicht um Spaß zu haben. Es geht darum, menschliches Leid zu mildern!