Kleiner Bruder des Telespargels feiert 20.

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Am 3. Oktober 1969 wurde der Berliner Fernsehturm eingeweiht. 30 Jahre später bauten vier Modellbauer den Turm für die Miniwelt nach. Dieses Jahr haben beide runden Geburtstag.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Pixelghost
    03.10.2019

    PS:
    Den Namen „Telespargel“ kenne ich zwar schon aus den DDR-Zeitungen, aber ich kenne niemanden, der den Fernsehturm im Berliner Sprachgebrauch so nennt.

    Und ich bin Berliner.

  • 0
    1
    Pixelghost
    03.10.2019

    Ungestraft in den Westen gucken konnte man schon vorher - bei Benutzung des S-Bahn im Bereich Schönefeld-Altglienicke-Adlershof.
    Dann konnte man die Sozialbauten des Stadtbezirks Buckow-Rudow bewundern.

    Sachsen benutzten im Urlaub ja eher die Straße „Adlergestell“, um die Stadt zu okkupieren.
    Von da aus sah man aber nix vom Westen, nur links die S-Bahn-Trasse.
    Außerdem war man da schon von dem - bei guten Wetter - am Horizont erkennbaren Fernsehturm abgelenkt.
    Denn da wollte man hin.