Kober: Toiletten für Camper erneut dicht

Viele Dauercamper können Kritik an Hygiene nicht nachvollziehen

Niederalbertsdorf.

Die Toiletten auf dem Campingplatz an der Koberbachtalsperre sind nach der Kritik eines Gastes durch den Betreiber wieder gesperrt worden, die Duschen ebenfalls. Zu den Gründen wollte sich Ines von Müller, eine der beiden Geschäftsführer der Sport und Freizeit GmbH, auf Anfrage nicht äußern. Ein Dauercamper hatte sich vergangene Woche gegenüber "Freie Presse" über den hygienischen Zustand der sanitären Anlagen beschwert. Daraufhin wurde der Betreiber, die Sport und Freizeit GmbH, erneut aktiv.

David Kühler aus Zwickau kann die Beschwerden nicht nachvollziehen: "Jedes Mal, nachdem ein Camper auf der Toilette war, wurde der Bereich anschließend tipptopp gereinigt", sagt der 44-Jährige. Desinfektionsmittel seien immer vorhanden gewesen, und der Betreiber habe die Nutzer über die aktuelle Lage bezüglich notwendiger Coronamaßnahmen informiert. "Sogar die Schlösser wurden während der Schließung ausgetauscht, damit die vorgegebenen Regeln eingehalten werden." Auch Robert Beller ist zufrieden mit der Hygiene. "Ich bin seit rund sechs Jahren Dauercamper hier und an der Sauberkeit hatte ich nie etwas auszusetzen", erklärt der 37-jährige Chemnitzer. (trhe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.