Kraftklub-Sänger Felix Kummer kündigt Eröffnung von Plattenladen an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Felix Kummer hat die Eröffnung eines Musikgeschäfts angekündigt. Der Vermieter der dafür vorgesehenen Räume ist allerdings zurückhaltend. Und was sagen andere Verkäufer von Tonträgern in der Stadt zu den Plänen?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    5
    cn3boj00
    18.07.2019

    Da will jemand einen Plattenladen aufmachen, und das wird in der Zeitung diskutiert? Hat man in Chemnitz keine anderen Themen mehr?
    Ein Plattenladen ist ne feine Sache und bringt die Leute vom Internet wieder in die reale Welt. Und wenn der Betreiber von dem Laden finanziell nicht davon abhängig ist um so besser. Was nützen uns Läden von Existenzgründern die nach 6 Monaten wieder zu sind.

  • 15
    4
    gelöschter Nutzer
    18.07.2019

    Meine Güte, wenn man sich bei jedem kleinen Laden und jedem Club oder Restaurant solche Gedanken im Vorfeld in der lokalen Presse machen würde, hätte man ja viel zu tun. Oder es würde nie irgendwas neues öffnen!

    Lasst den Jungen doch erst mal machen, ist ja nicht so, dass er, wenn der Laden scheitert, in HartzIV rutschen würde, er hat ja einen durchaus erfolgreichen Nebenjob. Und etwas Belebung kann der Ecke nur gut tun, wenn man sich da mal umschaut.

    Einen großen Elektronikmarkt würde ich bei sowas auch nicht nach den Umsätzen bei Platten fragen, denn die kauft der Kenner und Fan eh lieber in kleinen unabhängigen Läden, wie bislang dem Underworld Record Store. Und ich denke, dass Chemnitz durchaus groß genug für zwei solche Läden sein könnte.