20 TV-Highlights für 2020

Im Fernsehjahr 2020 kommt viel Neues auf die Zuschauer zu. Eine Auswahl von 20 Höhepunkten - von der neuen «Babylon Berlin»-Staffel bis zum wiederbelebten Nachmittagstalk.

Berlin (dpa) - Experimente, Jubiläen, neue Staffeln von Shows und Serien sowie das Ende der «Lindenstraße». Was bei den großen deutschen TV-Sendern und einigen Streamingdiensten im Jahr 2020 zu erwarten ist. Eine Auswahl:

25 JAHRE «EIN STARKES TEAM»: Immerhin halb so alt wie der «Tatort» ist die ZDF-Samstagskrimireihe. Am 4. Januar wird die 80. Folge gezeigt. In «Abgetaucht» stellt sich Linett (Stefanie Stappenbeck) auf die Seite eines Jugendfreundes unter Mordverdacht - eine starke Belastung für ihre Kollegen Otto Garber (Florian Martens) und Sebastian (Matthi Faust) sowie Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche). Auch der ZDF-Klassiker «Wilsberg» wird 2020 schon 25.

DSCHUNGELCAMP UND CO: Auch wenn es 2019 im Schnitt 300 000 Zuschauer weniger pro Folge gab als ein Jahr davor, ist die RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» jedes Mal ein Publikumserfolg. 2020 kommt die 14. Staffel - angeblich unter anderem mit Sonja Kirchberger. Los geht es am 10. Januar, Finale ist am 25. Januar. Auch sonst werden bei RTL viele Quotengaranten fortgesetzt, darunter «DSDS» (ab 4. Januar), «Der Bachelor» (8. Januar) sowie im Frühjahr «Let’s Dance», im Sommer «Bachelorette», «Sommerhaus der Stars» und später natürlich auch «Bauer sucht Frau».

BABYLON BERLIN: 12 neue Folgen der Serie mit Liv Lisa Fries und Volker Bruch, einer Partnerproduktion von ARD Degeto, Sky und anderen, sind ab 24. Januar bei Sky zu sehen. Für den Herbst sind sie dann im Ersten angekündigt. Die neue Staffel basiert auf dem Volker-Kutscher-Roman «Der stumme Tod», dem zweiten Fall der Bestseller-Reihe um Kommissar Gereon Rath.

STAR TREK: Bei «Star Trek: Picard» können sich Fans über ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern freuen. Bei der neuen Amazon-Serie aus dem Star-Trek-Universum werden etwa die Schauspieler Brent Spiner als Android Data und Jeri Ryan als blonde Borg-Drohne Seven of Nine mitwirken. Online geht das Ganze am 24. Januar.

NO BODY IS PERFECT: Ein Nackt-Experiment ist ab 13. Januar bei Sat.1 zu sehen. In der neuen Show sollen die Kandidaten ihren Körper lieben lernen und sich schließlich ausziehen. Zu den vier Experten, die die Teilnehmer in vier Tagen überzeugen sollen, sich wohl in ihrer Haut zu fühlen, gehört die TV-Moderatorin Paula Lambert.

DER NEUE BÖHMERMANN: Im Dezember war das letzte «Neo Magazin Royale» nach sechs Jahren zu sehen. Ab Herbst 2020 soll Jan Böhmermann (dann 39 Jahre alt) mit neuem Konzept im ZDF-Hauptprogramm weitermachen.

FRANK ELSTNER: Seine Youtube-Talkshow «Wetten, das war's?» zieht 2020 zum Streamingdienst Netflix. «Wetten, dass..?»-Urgestein Elstner (77) unterhält sich darin locker mit «Wunschgästen». Zu Elstners Youtube-Gästen gehörten schon Helene Fischer und Herbert Grönemeyer.

NETFLIX-SERIEN: Unter anderem kommt die zweite Staffel der amüsanten britischen Teen-Serie «Sex Education» und die inzwischen sechste Staffel der Comedy «Grace and Frankie» mit Jane Fonda und Lily Tomlin. Beides ist ab 17. Januar streambar.

PAPSTSERIE: Nach der Premiere beim Filmfestival von Venedig Anfang September kommt ab 20. Februar bei Sky Atlantic HD die zweite Staffel der Papstserie von Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino («La Grande Bellezza - Die große Schönheit»): In «The New Pope» spielen Jude Law und John Malkovich die Hauptrollen. Malkovich ist Johannes Paul III.

LINDENSTRASSE: Die letzte Folge des ARD-Klassikers «Lindenstraße» kommt am 29. März. Dann soll Schluss sein. Nach fast 35 Jahren. Die letzte Klappe fiel kurz vor Weihnachten. Nach Ansicht von Marie-Luise Marjan (Helga Beimer) wird vielen langjährigen Zuschauern künftig ein Stück Struktur im Leben fehlen. «Für die Fans ist das furchtbar. Die sagen zu mir: Was soll ich denn jetzt sonntagabends ohne Sie machen?»

BAD BANKS: Das ZDF hat fürs Frühjahr die zweite Staffel der Serie «Bad Banks» mit Paula Beer und Désirée Nosbusch angekündigt.

DEUTSCHLAND: Nach «Deutschland 83» und «Deutschland 86» wird die dritte Staffel der Ufa-Produktion mit Jonas Nay - Titel: «Deutschland 89» - bei Amazon Prime Video erwartet.

REALITYSHOW: Sat.1 feiert 20 Jahre nach der ersten Ausgabe in Deutschland im Frühjahr das Format «Big Brother» am Vorabend als sogenanntes TV-Comeback des Jahres.

DAILY TALK: Noch ein Comeback - RTL lässt den täglichen Talk zurückkehren. In der nach dem Moderator benannten Talkshow «Marco Schreyl» soll es ab 10. Februar (16 Uhr) montags bis freitags um gesellschaftsrelevante Themen gehen, die Betroffene, Experten und Promis diskutieren. Einmal die Woche ist auch eine tagesaktuelle Live-Sendung geplant.

ZUM 8. MAI: Die ARD zeigt zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges den Zweiteiler «Der Überläufer» nach dem postum veröffentlichten Bestseller von Siegfried Lenz mit Jannis Niewöhner in der Hauptrolle. Regie führte Oscar-Gewinner Florian Gallenberger.

MEHRTEILER: Die ARD zeigt den Dreiteiler «Unsere wunderbaren Jahre». Nach dem Roman von Peter Prange ist mit Katja Riemann, Elisa Schlott, Vanessa Loibl und Anna Maria Mühe die Geschichte einer Familie zu sehen, die im Nachkriegsdeutschland und in Zeiten des Wirtschaftswunders nach ihrer Perspektive sucht.

MUSIKSHOW: Als Überraschungserfolg des Sommers 2019 galt die ProSieben-Show «The Masked Singer», in der Promis in Ganzkörperkostümen um den Sieg singen. Das Format soll 2020 wiederkommen.

SAMSTAGABENDSHOW: Thomas Gottschalk, dessen 70. Geburtstag im Mai 2020 ansteht, soll ein einmaliges «Wetten, dass..?»-Revival im ZDF moderieren - am 7. November.

50 JAHRE «TATORT»: Ein zweiteiliger Cross-over-«Tatort», in dem die Teams aus Dortmund und München gemeinsam ermitteln, soll das große Jubiläum der beliebtesten deutschen TV-Reihe im Herbst begehen.

PRINCE CHARMING: Die zweite Staffel von Deutschlands erster Gay-Datingshow der RTL-Streamingplattform TVNow soll 2020 kommen. Vox will aber zuvor im Frühjahr erstmal die erste Staffel im Free-TV zeigen, deren Finale kurz vor Weihnachten bei TVNow zu sehen war. Wenn Männer um einen Märchenprinzen kämpfen, wird es zärtlich, zickig und zotig - also wie bei Heteros.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...