31 Künstler bei 2. Meißener Porzellanbiennale

Christiane Toewe steht hinter ihrer interdisziplinären Rauminstallation aus Porzellan "whispering bottles".

Meißen (dpa/sn) - Zur zweiten Porzellanbiennale (12. August bis 4. November) werden 31 nationale und internationale Künstler auf der Albrechtsburg Meißen erwartet. Sie reisen unter anderem aus dem Bundesgebiet, Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Russland, Polen, Tschechien oder Südkorea an, wie der Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst am Donnerstag mitteilte. Ihre filigranen künstlerischen Werke aus dem «weißen Gold» werden in sechs Räumen der Albrechtsburg gezeigt. Dort war 1710 Europas erste Porzellan-Manufaktur Europas eingerichtet worden.

Ausgerichtet wird die Porzellanbiennale Meißen vom Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst in Zusammenarbeit mit der Burg. Ihr Ziel: Porzellan als Kulturgut im Kontext internationaler Einflüsse neu bewerten, erhalten, weiterentwickeln und innovative Impulse setzen.

0Kommentare Kommentar schreiben