Baselitz steht Kopf wegen Ausfuhrverboten

Der in der DDR verfemte und heute weltbekannte Künstler Georg Baselitz hat Museen unterstützt, denen er wertvolle eigene Werke lieh. Jetzt holt er sie sich zurück. Eine Überreaktion im Zorn?

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Interessierte
    20.07.2015

    Der in der DDR verfemte Künstler wurde 1938 in Großbaselitzt/ Kamenz geboren ...

  • 0
    0
    Interessierte
    20.07.2015

    Der in der DDR verfemte Künstler wurde 1938 in Großbaselitzt/ Kamenz geboren ...

    Bereits ´nach seinem Studium` zeigte sich seine individuelle Persönlichkeit, die so gar nicht den sozialistischen Vorstellungen der DDR entsprach. Dies führte nach zwei Semestern zum Verweis von der Hochschule wegen „gesellschaftlicher Unreife“......
    ( weil er nicht wie angeordnet zum Praxiseinsatz in einem Kombinat fuhr, sondern lieber Bilder nach Picasso malte....

    ( schade , dass die DDR immer diskriminieren mußte ….

    1957 setzte er sein Studium an der Hochschule der bildenden Künste bei Professor Hann Trier in West-Berlin fort, dem 1958 der endgültige Umzug nach West-Berlin folgte.
    Aber auch im „Westen“ entsprachen seine Werke nicht den gesellschaftlichen Werten und Normen, was 1963 zum Eklat führte .

    Seine Bilder „Die große Nacht im Eimer „ und „Der nackte Mann“ auf seiner ersten Einzelausstellung in der Berliner Galerie Werner & Katz waren Gegenstand eines gezielt inszenierten Skandals, der erst nachträglich zu der Beschlagnahmung durch die Staatsanwaltschaft führte …. etc.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Baselitz
    ...

  • 0
    0
    Soundnichtanders
    14.07.2015

    Eine angemessene Reaktion von Herrn Baselitz auf den Text des Referentenentwurfes. So lange sich mit derart für den Alltag Nichtigem auf Politikerebene beschäftigt werden kann, scheinen Steuergelder für Diäten zweckentfremdet verschenkt.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...