Bass-Legende Marcus Miller: Kraftwerk vom dicken Daumen der Leichtigkeit

Bass-Legende Marcus Miller legt eine neue CD vor

New York.

Als Miles Davis' Album "Tutu", 1985 dem gleichnamigen südafrikanischen Bischof gewidmet, enorm erfolgreich wurde, trat plötzlich der Bassist des Meisters ins Rampenlicht: Die meisten Stücke hatte Marcus Miller geschrieben, produziert und arrangiert. Insidern war bereits beim Live-Album "We Want Miles" klar geworden, warum Miller als E-Bassist in eine Reihe gestellt werden muss mit Stars wie Jaco Pastorius oder Stanley Clarke: Wie gesungen fließen seine Melodielinien, immens treibend sein Slapping. "Marcus musste ich nie viel erklären, weil er wusste, was mir gefällt. Er nahm einfach ein paar Tracks auf, ich kam irgendwann dazu und spielte drüber", erinnert sich Miles Davis in seiner Autobiografie: "Im Studio arbeitet er so konzentriert, dass es schon fast unheimlich ist. Er macht nie Fehler, reißt alle mit und ist immer gut drauf!"

Miller, der mit Eric Clapton, Aretha Franklin, Bryan Ferry oder Elton John spielte, legt nun wieder ein Solo-Album vor. "Laid Black" (Blue Note) ist sehr happy und könnte als stilsichere Begleitmusik für eine Samstagabend-Fernsehshow durchgehen, wären da nicht die flinken Finger des Bandleaders. Der setzt weiter Maßstäbe für sein Instrument: Funk, Fusion, Soul, Bebob, Hip-Hop-Spurenelemente und R'n'B fusioniert er in frappierend perfekter Beiläufigkeit zur eingängigen Grooveattacke. Kraft bezieht dieses Breitwand-Daumenkino vornehmlich aus den tiefen Bereichen. An diesem durchgehend nach vorn gezoomten, so relaxten wie temposcharfen Bassspiel arbeiten sich immer noch Armeen von Kollegen ab, ohne je Millers traumwandlerische Sicherheit erreichen zu können. "Trip Trap" gibt als einzige Livenummer vom Start weg die Richtung vor für diese Partymusik, in der in höchster Spielkultur alle Richtungen versöhnt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...