Bruch & Bahn

Postcore

Im emotionsgeladenen Post-Hardcore, zumal, wenn er seine Metalcore-Schlagseite nicht verbergen kann, wird es angesichts der Bandflut immer schwieriger, den Hörer-Hirnstamm noch mit Hurra-Atomen zu fluten. Insofern Respekt, was die Briten We Never Learned To Live auf ihrem Zweitling "The Sleepwalk Transmissions" (Through Love Records) abfeuern: Das melodische Geschick von Bring Me The Horizon trifft hier auf atmosphärischen Postcore, der aber nie in elegischen Klimperpassagen ausufert, sondern lediglich das Brachialgebrüll des Sängers in überraschende Bahnen bricht. Die Songs kommen einem allesamt vor wie alte Bekannte, erschleichen sich diesen Bonus aber nie durch klebrige Beliebigkeit. Superstarke Platte!

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...