Bürgerbühne-Mitbegründerin künftig freie Regisseurin

Dresden (dpa) - Die Initiatorin und Mitbegründerin der Dresdner Bürgerbühne, Miriam Tscholl, hat ihr vielbeachtetes Laientheater-Projekt verlassen. Nach elf eigenen Inszenierungen und insgesamt 51 Produktionen macht sie einen Cut am Staatsschauspiel. «Nach zehn Jahren brauche ich Freiheit, das meint in der Bewegung und einen neuen Blick», sagt die 45-Jährige zum Abschied von Ensemble und Haus. «Ich habe mich stark mit der Bürgerbühne identifiziert und auch andere haben mich damit verbunden.» Die gebürtige Freiburgerin bleibt aber in der Elbestadt, als freie Regisseurin und Kuratorin. «Momentan habe ich noch keinen Plan, aber viele Ideen.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...