Dokumentarfilm porträtiert Senioren als Schwimmanfänger

Leipzig (dpa) - In ihrem Dokumentarfilm «Trockenschwimmen» porträtiert die Leipziger Regisseurin Susanne Kim sieben Frauen und Männer, die im Seniorenalter einen Schwimmkurs absolvieren. Dabei zeigt sie die Nöte und Ängste der Schwimmanfänger, die sich dem Element Wasser aus unterschiedlichen Beweggründen neu oder erneut annähern wollen. Die Regisseurin greift damit ein Thema von hoher Relevanz auf: Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) können 35 Prozent der Menschen in Deutschland im Alter von über 65 Jahren nicht oder nur schlecht schwimmen. Deshalb haben im vergangenen Jahr allein etwa die Sportbäder Leipzig über 90 Anfängerkurse für Erwachsene angeboten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...