Europäische Archäologietage erstmals auch in Sachsen

Bautzen (dpa) - In diesem Jahr nehmen erstmals auch sächsische Einrichtungen an den Europäischen Archäologietagen (14. bis 16. Juni) teil. Der Freistaat mit seinem reichen archäologischen Erbe ist dabei bundesweit einer der Schwerpunkte, wie das Landesamt für Archäologie am Donnerstag in Bautzen mitteilte. Die in Frankreich seit Jahren traditionelle Veranstaltung sei 2019 auf sämtliche Staaten Europas ausgeweitet worden.

Das Programm im Freistaat unter dem Motto «Sie haben einen Termin mit Ihrer Geschichte!» umfasst 17 Ausstellungen, Ausgrabungen, Wanderungen und Radtouren zu archäologischen Denkmalen sowie Mitmachaktionen für Kinder. «Sie sollen dazu anregen, die vielgestaltige Geschichte unmittelbar vor der eigenen Haustür und darüber hinaus zu entdecken und sich damit auseinanderzusetzen», sagte Landesarchäologin Regina Smolnik.

Zu den 15 Einrichtungen, die sich beteiligen, gehören auch das Landesamt und das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac). Im Erzgebirge und in der Lausitz können Interessierte archäologische Spuren verfolgen und bei der aktuellen Ausgrabung in der Chemnitzer City die Experten befragen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...