Förderpreis beim Filmfest in Dresden verliehen

Dresden (dpa/sn) - Die Regisseure Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch haben für ihren Kurzfilm «Masel Tov Cocktail» den Förderpreis beim 32. Filmfest in Dresden erhalten. Die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde von Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) überreicht, wie ihr Ministerium am Sonntag mitteilte. Der Film erzählt, welche Erfahrungen Jüdinnen und Juden in Deutschland machen und mit welchen Problemen und Vorurteilen sie konfrontiert werden.

Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch wurden beide 1991 geboren - Khaet in Moldawien, Paatzsch in Nordrhein-Westfalen. Kennengelernt haben sie sich vor fast zehn Jahren während ihres Studiums in Köln. Seitdem schreiben sie immer wieder zusammen Drehbücher und führen auch gemeinsam Regie.

Der Filmförderpreis des sächsischen Kultusministeriums wird seit 2004 vergeben. Er soll junge Regisseurinnen und Regisseure von Kurzfilmen für ihr künstlerisch herausragendes Werk auszeichnen und unterstützen.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.