Gojko Mitić: "Es geht darum, Partei zu ergreifen"

Der Schauspieler steht wieder auf der Bühne - und ja, es ist eine Indianerrolle. Ein Gespräch über Fliegender Pfeil, das einstige Jugoslawien und das DDR-Publikum

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    1
    994374
    18.06.2017

    Sehr gutes Interview. Das mit der Zerschlagung Jugoslawiens ist plausibel. Die ethnische Vielfalt des Landes war allerdings eine hilfreiche Voraussetzung für den perfiden Plan. Deshalb sollte ja eine vernünftige Politik auf die Dosis und die Art der Immigration achten. (Wie USA, Kanada, Australien...?) Das ist allerdings nix Neues!

  • 3
    1
    aussaugerges
    17.06.2017

    Es kommt eben alles ans Tageslicht von der Lügenpresse.

  • 3
    2
    aussaugerges
    17.06.2017

    Lieber Freigeist da ich in Kälte Industie beschäfigt war und an Kongressen
    teigenommen hatte,ging es darum das letzte ,,Schwarze Schaf,, in der Weißen Industrie auszuschalten.

    Da hatte die Treuhand Herrn Günter in Scharfenstein schon mit einer Hubschrauberlandung gestoppt.

  • 5
    2
    Freigeist14
    17.06.2017

    Es existiert die These,das Jugoslawien zerschlagen wurde,weil der Staat nach dem Ende der Blockkonfrontation die größte Armee in Mittel/Südeuropa unter Waffen gehabt hätte.Die sofortige Anerkennung der Staaten Slowenien und Kroatien 1991 durch Genscher verschärfte den Konflikt entscheidend.

  • 4
    2
    aussaugerges
    16.06.2017

    Hat mir sehr gut gefallen.
    Teilen und Herrschen so wurde das letzte halbsoz. Land zerhackt.

  • 9
    4
    gelöschter Nutzer
    16.06.2017

    ...und zack, ein roter Daumen. Die Trolle und Blogwarte sind auch schon früh unterwegs.
    *Kopp schüttel*

  • 15
    3
    gelöschter Nutzer
    16.06.2017

    Eine Klasse Interview des großen "roten Mannes"
    Besonders gefallen mir auch seine Äußerungen am Ende des Interviews zu den Themen Russlandpolitik und Jugoslawien, die vom manipulierenden Mainstream erheblich abweichen, aber sicher mehr der Wahrheit entsprechen!!!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...