Gräber der Erinnerung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" stellt an dieser Stelle Kunst im öffentlichen Raum vor. Heute aus Annaberg-Buchholz: Denkmal für die Opfer des Faschismus im Stadtpark (1976)

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Schiko
    09.05.2021

    Ich bin froh, dass es Journalisten wie Matthias Zwarg gibt, die mit ihren Recherchen auf "vergessene Denkmäler " aufmerksam machen. Ich wünschte mir von der Freien Presse, dass sie an dieser Problematik dran bleibt und der Stadtrat von Annaberg Position bezieht. Einer Stadt wie Annaberg, die es versteht Weihnachtsmärkte und Volksfeste auszurichten und als Tourismusmagnet viele Besucher begrüßen will, sollte es nicht gleichgültig sein, wenn das Denkmal von Barbara Uthmann verfällt. Ich betrachte den Artikel als Denkanstoß , nicht mehr und nicht weniger.

  • 0
    0
    Urlaub22
    07.05.2021

    An wen ist diese gründliche Beobachtung und Schilderung des Zustandes in Annaberg Buchholz gerichtet? Soll er wirklich die Annaberger Stadtgeschichte heraufbeschwören?
    Ist er an die kommunale Bürokratie gerichtet, die DDR Erbe als Kulturgut im öffentlichen Interesse verwaltet? An eine Partei, an einen Verein, an Privatper -sonen?
    Eine Gesellschaft, eine gesellschaftlich agierende Gruppe wird uninteressant, un -
    attraktiv und um ihre Anziehungskraft gebracht, wenn man ihr die Fähigkeit
    und Potenzen zum Erinnern abspricht, ganz gleich, ob das jemanden tatsächlich interessiert.
    Wozu dieser Beitrag, der spezielle Erinnerung schon mal „begräbt“, wenn sie im Rennen der Haushaltsposten von vorneherein schon verloren hat und dann höchstens nur noch dem Wettbewerb um das überzeugendste Projekt überlassen wird? Ein gute Recherche darüber wäre interessanter.