Konstantin Wecker: "Demokratie bleibt nicht von allein"

Der Künstler spricht im Interview über die Wirkung von 40 Jahren politischer Lieder, einen jungen Kollegen aus Dresden, die Verdienste des Grundgesetzes und die Vorzüge des Alterns

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...