Kostbares Stundenbuch für Leipziger Grassi Museum

Leipzig (dpa/sn) - Das Leipziger Grassi Museum für Angewandte Kunst hat ein mehr als 500 Jahre altes Stundenbuch geschenkt bekommen. Das neue Stück stamme ursprünglich aus Paris und sei ab sofort in der ständigen Ausstellung zu sehen, teilte das Museum am Dienstag mit. Demnach ist das Buch um 1480 in Frankreich gefertigt worden. Es umfasst 160 Pergamentseiten, die mit Hand beschrieben und zusätzlich verziert sind. Das Stundenbuch fasst Gebete für adelige oder bürgerliche Laien zusammen.

Künftig sollen im Museum wechselnde Seiten des Buches zu sehen sein. Zudem sei eine Digitalisierung geplant, hieß es. Das Buch stammt den Angaben nach von einem Leipziger Sammler, der es erst vor kurzem gekauft und nun dem Museum vermacht hat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...