Kraftklub boykottieren Echo wegen Frei.Wild-Nominierung

Chemnitzer wollen nicht in einer Reihe mit der umstrittenen Südtiroler Band genannt werden

15Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    22.03.2013

    Steffen! Abgedroschener Spruch.Vermute mal die meisten Menschen können mit Freiheit nix anfangen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    15.03.2013

    @aardvark Protestieren in Form von friedlichen Demonstrationen gegen Rechts ist sicherlich sehr löblich und auch notwendig(wenn`s wirklich Rechte sind). Was mir zu denken gibt ist: "Letztes Jahr haben sie zur Antifa-Demo auf dem Hauptbahnhof gespielt....." Die Antifa......ÄHEM....IST LINKE GEWALT KEINE GEWALT? Wird damit sympathisiert?

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    07.03.2013

    Klar, Steffen. So lange nicht Würde, Leib und Leben durch gewisse Denkweisen gefährdet werden! An der Stelle sollte auch in einer Demokratie eine Grenze gesetzt werden.

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    07.03.2013

    @Steffen: was genau willst du uns damit sagen? Kraftklub denken etwas anderes und haben sich daher die Freiheit genommen, so zu entscheiden, wie sie es eben getan haben. Und ganz ehrlich, ich kann verstehen, dass sie nicht mit Leuten nominiert sein wollen, die Ihnen letztes Jahr bei einem Radiointerview schon mal Prügel angedroht haben (soviel zum Thema Toleranz von Frei.Wild)

  • 4
    1
    Steffen
    07.03.2013

    "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden"
    Rosa Luxemburg

  • 7
    1
    gelöschter Nutzer
    07.03.2013

    Dialekte und Umgangssprache
    hielten so lange, so viele Jahre.
    Bräuche, Geschichten, Kunst und Sagen
    sehe schon die Nachwelt klagen und fragen:
    Warum habt ihr das verkommen lassen,
    die Wurzeln des Landes, wie kann man die hassen?
    Nur um es manchen recht zu machen,
    die nur danach trachten, sich selbst zu verachten.

    (aus "Wahre Werte" Frei.Wild)

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    07.03.2013

    @Elischeba: "Ich kann nur fragen: WAS haben Bands wie "Jennifer Rostock" und Kraftklub" WIRKLICH schon gegen Rechts getan?" : Kurze Antwort? Am Dienstag Abend haben zwei Mitglieder von Kraftklub Abends 21 Uhr seit Stunden ebenso frierend wie alle anderen auch in der Blockade gegen die rechte Demo auf der Reichenhainer Straße gestanden. Letztes Jahr haben sie zur Antifa-Demo auf dem Hauptbahnhof gespielt. Soziales Engagement? Zählt dazu auch die Aufwertung des Brühlviertels in Chemnitz? Ich denke mal ja.

  • 5
    3
    gelöschter Nutzer
    07.03.2013

    "Nicht alles des Geldes wegen tun!"-----> Ich habe noch nie etwas von denen gehört......bis JETZT. Und das wäre sicherlich auch so geblieben ( gewonnen hätten sie wohl eher nicht...).
    Ich kann nur fragen: WAS haben Bands wie "Jennifer Rostock" und Kraftklub" WIRKLICH schon gegen Rechts getan?( Außer Rufmord von Kollegen?) Oder wenigstens Engagement im sozialen Breich? Auf derlei Fragen wird man auf der JR-Seite übelst beschimpft anstatt nett aufgeklärt. Antwort darauf also scheinbar zumindest bei JR ....GARNICHTS.

    Die vielbeschimpften ONKELZ haben nämlich im Gegensatz zu deren "Kritikern" sehr viel getan gegen rechte WIE linke Gewalt und FÜR die Menschlichkeit.

    "Nachdem Weidner schon mit seiner Band Böhse Onkelz verschiedene soziale Projekte ins Leben gerufen und unterstützt hatte (u.a. Konzerte für die Opfer rechter Gewalt und Hilfsaktionen in Peru und Afghanistan), setzt er das auch nach dem Bandende fort. Zusammen mit dem Bremer Soziologen Cornelius Peltz gründete er im Juli 2008 das Projekt Voice vs. Violence,[24] das sich zum Ziel gesetzt hat, Jugendlichen zu vermitteln, dass Gewalt und Hass falsche Wege ebnen."

    Deshalb zu "JR" und wahrscheinlich auch "Kraftklub":
    ECHTES Engagement sieht irgendwie anders aus als NUR Kollegenschelte.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    06.03.2013

    Wer trinkt denn Fritz Brause?

  • 6
    3
    gelöschter Nutzer
    06.03.2013

    Eigentlich wollte ich Kraftklub danken, dass sie gestern beim Blockieren dabei waren, aber auch hier zeigen sie Haltung. Respekt.

  • 5
    2
    torschro
    06.03.2013

    solchen Pseudoveranstaltungen für die Selbstbeweihräucherung irgendwelcher B-Promis sollte man generell fernbleiben...

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    06.03.2013

    Wie kommt diese Band in die Kategorie "Rock/Alternative National"?

    Kann ja kaum an der Herkunft liegen, es sei denn Südtirol gehört garnicht mehr zu Italien. Muss es wohl was anderes gewesen sein...

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    06.03.2013

    Die Sache auch mal anders "fern"-sehen

    http://fernsehkritik.tv/folge-106/Start/#jump:1-39

  • 8
    1
    gelöschter Nutzer
    06.03.2013

    begrüßenswert. Zu seinen Werten zu stehen finde ich konsequent. Nicht alles des Geldes wegen tun!

  • 6
    11
    fritzbrause
    06.03.2013

    Wer ist Kraftklub????????



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...