Kult des Leids

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Hardcore

Die texanische Post-Screamo-Band Portrayal Of Guilt gilt seit ihrem 2018 erschienenen Debüt "Let Pain Be Your Guide" als Geheimtipp der Szene, und das Zweitwerk "We Are Always Alone" (Closed Chasket) dürfte diesen Heldenstatus weiter ausbauen. Die Platte ist ein wild zusammengestellter Verzweiflungsbrocken aus Blackmetal, Post-Hardcore, Doom und elektronischer Avantgarde, bei dem ausgeklügelte Harmonieschübe das dissonante Riff-Leid und die beklemmenden Geräuschkulissen immer soweit lindern, dass es den Hörer knapp nicht aus der Bahn wirft. Die Songs sind rohe Kunstwerke - das nicht einmal eine halbe Stunde lange Album lässt sich stilistisch kaum festnageln, ergibt aber trotzdem ein schlüssiges Bild. Könnte neuer Kult werden! (tim)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.