Kurt-Wolff-Preis 2020 geht an Arco Verlag in Wuppertal

Leipzig/Wuppertal (dpa) - Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis 2020 geht an den Arco Verlag in Wuppertal. Das Editionshaus führe in einer Zeit, in der West- und Osteuropa politisch in Distanz zu geraten drohen, die große kulturelle Tradition fort, in der die deutschsprachige Literatur seit jeher mit den mittel- und osteuropäischen Literaturen verbunden war. Das teilte die Kurt-Wolff-Stiftung am Donnerstag in Leipzig mit.

Den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis 2020 erhält der Leipziger Verlag Hentrich & Hentrich. Seine Essays, historischen Studien und biografischen Miniaturen stellen eine lebendige, anschauliche Enzyklopädie jüdischer Kultur und Zeitgeschichte dar, so die Stiftung. Der Preis soll anlässlich der Leipziger Buchmesse am 13. März 2020 verliehen werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...