Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Machen statt meckern - so lebt der Kulturhauptstadtgedanke, heute: Octavio Gulde und seine Mitstreiter auf dem Bordstein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Gemeinsam anpacken, loslegen und sehen, dass was geht - das ist der Gedanke der Kulturhauptstadt. "Freie Presse" stellt Menschen vor, die das schon leben. Heute: Octavio Gulde und der Verein "Bordsteinlobby".

Wer seid Ihr?

Menschen, darunter Studenten und Studentinnen, die neu in die Stadt gekommen sind und Lust haben, diese Stadt zu erkunden. Und die sich fragen, wie sie diese Freude am Entdecken an andere Menschen weitergeben können.

Was macht Ihr?

Wir sind in den Stadtteilen unterwegs und versuchen, dort mit Leuten ins Gespräch zu kommen und gemeinsam neue Formate zu entwickeln. Das können gemeinsame Spaziergänge sein oder kleine Veranstaltungen, bei denen wir zum Beispiel Musik mit Bewegung verknüpfen, oder Workshops, wo es um die Verbindung von Technik und Kunst geht. Und wir entwickeln "ChemNetz - Die Stadtkarte der Selbstgemachten Stadtkultur". Das ist ein neuer Stadtplan, den wir Anfang 2025 online und in gedruckter Form veröffentlichen werden. Auf dieser Karte verzeichnen wir beispielsweise kleine Vereine, Kooperationen und Nachbarschaften aus der Sub- und Soziokultur. Und unser Beirat steuert Lieblingsorte aus junger Perspektive bei. Der Plan soll alle zwei Jahre aktualisiert werden. Wir bringen auch "39 x Chemnitz" heraus, einen neuen Reiseführer, für den Freiwillige auf Entdeckungstour gehen und dort von ihren Erkundungen schreiben. Den werden wir online in diesem Spätsommer veröffentlichen und in gedruckter Form eventuell später. Das Projekt wird von der Kulturhauptstadt-gGmbH unterstützt.

Was stört Euch in dieser Welt?

Vor Ort vor allem rechte Strukturen.

Wie wollt Ihr diese Welt verändern?

Wir wollen dazu beitragen, dass wir uns mit Offenheit begegnen, offen sind gegenüber anderen Orten, Menschen und ihren Ideen. Es braucht viel mehr Wertschätzung für das, was die Leute auf dem Kasten haben. Man muss nicht immer Berge versetzen, auch kleine Aktionen helfen, diese Stadt zu einer Stadt für alle zu machen.

Was war bisher Euer größtes Ding?

Unser "STAUNT Festival", eine Art Stadtteilfest. An den Festivaltagen wandern wir mit dem Fest von einem Stadtteil zum anderen. Das Programm haben wir mit Leuten aus den Stadtteilen erarbeitet, das reicht von Spaziergängen über Konzerte, Vorträge bis hin zu Workshops. Beim ersten Festival kamen zirka 1200 Leute, beim zweiten um die 2500.

Was habt Ihr als nächstes vor?

Unser nächstes "STAUNT Festival"! Das findet nach dem "Kosmos" statt, und zwar am 15. Juni im Zentrum und am 16. Juni in Gablenz, am 22. Juni in Schlosschemnitz und am 23. Juni in Kappel. Das Programm steht auf unserer Internetseite.

 

Der Verein "Bordsteinlobby" wurde 2018 gegründet, hat 15 Mitglieder und ein Netzwerk aus Helfenden. Er ist bei Facebook und Instagram aktiv und hat eine eigene Internetseite. 

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren