Mehr als 2 Millionen Euro für neues Sportmuseum in Leipzig

Leipzig (dpa/sn) - Leipzig soll nach vielen Jahren wieder ein angemessenes Sportmuseum bekommen. Sachsen unterstützt das Projekt mit gut zwei Millionen Euro. «Das Vorhaben ist wichtig für die Stadt Leipzig mit ihrer großen Sport-Tradition und für die vielen sportbegeisterten Menschen bei uns im Freistaat. Ich bin mir sicher, dass es auch über Sachsen hinaus eine große Ausstrahlung haben wird», sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Dienstag in der Messestadt. Das Geld stamme aus dem Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR.

Das Leipziger Sportmuseum wurde 1977 auf der Dammkrone des damaligen Zentralstadions eröffnet. Bis zum Ende der DDR diente es maßgeblich dazu, das Land als Sportnation zu präsentieren. Nach der Wende reduzierte sich die Tätigkeit auf Sammlungs-, Dokumentations- und Forschungsaufgaben. Die Sammlung umfasst rund 90 000 Exponate ab dem 17. Jahrhundert und dokumentiert auch ein Stück deutsch-deutsche Sportgeschichte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...