Merkel: Dresden bekommt Gemälde aus Beutekunst zurück

Tiflis (dpa) - Ein Überraschungsgeschenk besonderer Art bekam Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in Georgien. Beim Abendessen am Donnerstag in der Hauptstadt Tiflis überreichte ihr Ministerpräsident Mamuka Bachtadse ein Stillleben mit einem Hasen des Malers Pietro Cittadini, das um 1650 entstand. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag sagte, ist das Bild wohl 1945 in den Kriegswirren aus einem Dresdner Museum verschwunden und soll nun dorthin wieder zurückgebracht werden. Seibert nannte das Geschenk «eine schöne Geste».

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...