Bögen

Rock

Schön, dass sich immer mehr Bands an Instrumental-Rock trauen. Und noch schöner, dass es dabei zwar sowohl emotional als auch in sich anspruchsvoll zugeht, man aber gleichzeitig Klippen umschifft, die gesangfreien Rock einst in Verruf gebracht haben: Wie auch schon die großartigen Alben von Radare oder Neànder im letzten Jahr klingt auch "Schall und Raum" (Moment Of Collapse), das Debüt des Oldenburger Trios Bruecken, weder verkopft noch abgespaced. In den Freiräumen zwischen Indie- und Postcore schaffen die Musiker immer wieder spannende Wendungen und eigene Momente. Dass sie dabei noch nicht so ganz den großen Bogen hinbekommen wie ihre Kollegen, ist da nicht ganz so schlimm: Die LP lohnt auf jeden Fall! 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...