Entdeckt

Ethno

Aus der Kindheit kennt Etta Scollo die traditionellen Weihnachtslieder ihrer Heimat Sizilien. Auf ihrem aktuellen Album "Il Viaggio De Maria" (Jazzhaus Records) interpretiert die 1958 in Catania geborene Sängerin 14 dieser historischen Mariengesänge, die weitestgehend vergessen wären, hätte der Ethnomusikologe Antonio Uccello sie in den 1960-Jahren nicht gesammelt, indem er durchs Land zog und sie sich von Hirten vorsingen ließ. Mal im melancholischen Klageton, mal als lebenslustige Tarantella, haben diese mit Akkordeon (Daniel Moheit) sowie Maultrommel, Flöte, Dudelsack und Oud (Fabio Tricomi) eingespielten Lieder ihren ganz speziellen Charme. Auch, wenn Scollos kehlige Stimme ein bisschen in die Jahre gekommen ist.  

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...