Ruhepol

Pop

Die halbnackte Frau als lebendige Deko, mit der Bonaparte das Publikum zu provozieren pflegte, das Bild können wir uns bei diesem Album aus dem Kopf streichen. "Was Mir Passiert" (Columbia) wirkt, als hätte er im fernen Afrika die spirituelle Erleuchtung erfahren. Diese Platte (Überraschung: fast komplett auf Deutsch!) ist so unaufgeregt und frei von trashigen Posen, dass wir uns fragen, ob dahinter wirklich jener abgedrehte Schweizer steckt. Die Stücke sind chillig, ganz und gar nicht brüllend, riechen nach Chanson. Aufgenommen und produziert hat Tobias Jundt alias Bonaparte das Album in Abidjan an der Elfenbeinküste, gemeinsam mit dort lebenden Musikerinnen. Selten erlebt man in der Musik noch solch gute Überraschungen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...