Neues Elevenprogramm des Staatsballetts startet in Gera

Gera (dpa/th) - Zu Beginn der Spielzeit 2018/19 startet am Theater Gera das Elevenprogramm des Thüringer Staatsballetts. Es bietet zwölf jungen Tänzern für eine Spielzeit die Chance, erste professionelle Bühnenerfahrung zu sammeln, wie die Theater und Philharmonie Thüringen am Mittwoch mitteilte. Der Tänzernachwuchs kommt von der Staatlichen Ballettschule Berlin, der Tanz Akademie Zürich und der Palucca Hochschule für Tanz Dresden sowie von internationalen Ballettschulen. Das Nachwuchsprogramm wird ermöglicht durch die Thüringer Staatskanzlei und ist bis 2024 finanziert.

Sie erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Thüringer Staatsballett zu trainieren, an bestimmten Premieren und Repertoireproduktionen im Ballett und Musiktheater teilzunehmen und unter der Leitung des neuen Ballettmeisters Vitalij Petrov ihre tänzerischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Im Rahmen des Elevenprogramms beginnt Simona-Laura Hanga ihre Tätigkeit als Korrepetitorin beim Thüringer Staatsballett; neue Dramaturgin und Managerin des Balletts ist Franziska Mölle.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...