Nichtgeträumte Träume

Eine Ausstellung im Leipziger Museum der bildenden Künste zeigt Arbeiten des Chemnitzers Erich-Wolfgang Hartzsch, die noch einmal die die bedrückende Enge der DDR in Erinnerung rufen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    10.07.2019

    Was bei Ihnen @Interessierte ja bekanntlich vergebliche Liebesmühe ist.

  • 0
    4
    Interessierte
    10.07.2019

    Ich war übrigens hinterm Kopf in der Kunst-Ausstellung zu den DDR-Bürgern / DDR-Zeiten und über die Rechten in Chemnitz
    Aber dort geht es gar nicht um Kunst ...
    Dort sitzen doch die Gutmenschen und wollen dich überzeugen , bekehren , belehren