Reduziert: Querstand mit "Symbiose"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Sinfonik

Welche Verwandtschaft besteht zwischen der 40. Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und der 5. Sinfonie von Franz Schubert? Sicher ist: Der Schöpfer letzteren Werkes hat ersteres gekannt und sich davon durchaus inspirieren lassen. Das führt das jetzt beim Altenburger Klassiklabel Querstand erschienene Album "Symbiose" vor Ohren, auf dem das niederländische Kammerensemble Apollo beide Werke in identischer Besetzung spielt - mit gerade mal elf Streichern und acht Bläsern. Also weit entfernt vom satt-süffigen Sinfonik-Sound großer Orchester. Derart reduziert, erscheinen beide Werke in neuem, schärfer konturiertem Licht - und entpuppen sich als Schwestern. Ob mager oder vollfett: Man hört beide Sinfonien fortan mit anderen Ohren. (tk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.