Regionale Musikszene: Vergessene Juwelen

Von den Randfichten bis Kraftklub, von Alpha Tiger bis Stereoact: Aus unserer Region kamen in den letzten 25 Jahren einige Erfolgsbands. In dieser Zeit wurden von hiesigen Akteuren aber auch großartige Alben aufgenommen, die trotz musikalischer Sonderklasse zu tief unterm Radar flogen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    cn3boj00
    03.12.2020

    Schön, dass einmal diesen "vergessenen" großartigen Musikern Platz eingeräumt wird. Ich habe mir damals die Platten von Might Sink Ships und Playfellow gegönnt und festgestellt, dass sie auch im internationalen Maßstab der Indie-Szene absolut mithalten könnten.

    @Idn, wenn eine skandinavische Band nordische Mythen hochhält nennt man das dort Folk und Tradition. Es ist nicht Wotans Schuld, wenn diese von den Nazis instrumentalisiert wurde und damit uns ein Teil unserer Geschichte genommen wurde. Wann dürfen wir uns endlich wieder darauf besinnen, dass es deutsche Tradition nicht nur seit 1945 gibt, oder diese nicht nur aus Bismarck, Luther, Kaiser Otto bestand? Nur wegen eines schlechten Gewissens müssen wir nicht bei jedem, der die Welt unserer nichtchristlichen Vorfahren interessant findet, die Nazikeule schwingen. Ich bin eher linksliberal, und habe die Mythen der Griechen, Kelten und Germanen im Bücherschrank.

  • 1
    0
    ldn
    01.12.2020

    Ui! Freie Presse schreibt über Bergthron 'heidnische' Befürworter des "Ethnopluralismus" und bedient damit das Weltbild der neuen Rechten, was folgt wohl als Nächstes, eine Albumkritik eines "Landser" Albums?



Das könnte Sie auch interessieren