Schauspielerin und Regisseurin Tonie Marshall gestorben

Als Schauspielerin stand sie mit Catherine Deneuve vor der Kamera. Als Regisseurin arbeitete sie mit Sophie Marceau und Audrey Tautou zusammen. Jetzt ist Tonie Marshall mit 68 Jahren gestorben.

Paris (dpa) - Die französisch-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin Tonie Marshall ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 68 Jahren, wie ihre Agentur Time Art der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte.

Marshall ist die einzige Frau, die jemals den französischen Filmpreis César in der Kategorie Beste Regie gewann. Sie erhielt die Auszeichnung im Jahr 2000 für die dramatische Komödie «Schöne Venus» mit Audrey Tautou und Nathalie Baye. Der Streifen wurde unter anderem auch als bester Film ausgezeichnet.

Marshall wurde 1951 in einem Pariser Vorort geboren. Sie wuchs in der Welt des Films auf - ihre Eltern waren der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur William Marshall und die französische Schauspielerin Micheline Presle.

Sie gab ihr Kinodebüt 1973 neben Catherine Deneuve in «Die Umstandshose». Später fing sie an, auch erfolgreich hinter der Kamera als Regisseurin und Drehbuchautorin zu arbeiten. Sie schrieb vor allem bittersüße Komödien wie «Er liebt mich, er liebt mich nicht - Toujours l’amour» (2014) mit Sophie Marceau.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.