Theater inszeniert Stück für Einjährige

Brabbel-Theater geht nach der Premiere am 23. Dezember auf Tour

Das Zwickauer Puppentheater wagt sich auf neues Terrain. Das Stück für Kinder ab einem Jahr heiß "Brabbel-Theater", die Premiere findet am 23. Februar im Foyer des Puppentheaters statt. Danach geht das Stück auf Tour in Kindereinrichtungen. Das neue Format entsteht in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team. Eine seit 30 Jahren in Italien lebende Slowakin als Regisseurin, ein seit diesem Jahr am Zwickauer Puppentheater engagierte Schotte als Alleindarsteller und die slowakische Direktorin des Zwickauer Puppentheaters als Dramaturgin, beginnen ab nächster Woche mit der Arbeit an dem Stück, in dessen Mittelpunkt die Fragen stehen: "Was bin ich? Wer bin ich? Das bin ich?" und das ganz nonverbal. "Mit diesen Fragen beschäftigen sich Kleinkinder in ihrem ersten Lebensjahr. Wir setzen auf große Emotionen und nicht auf viele Worte, diese, wenn sie überhaupt vorkommen, werden nur punktuell fallen. Wir versuchen, diese Fragen mit Licht, Klang, Farbe und reduzierter Bewegung zu beantworten", sagte Puppentheaterleiterin Monika Gerboc.

Sie agierte am Dienstag während der Pressekonferenz auch als Sprachmittlerin, denn der schottische Puppenspieler Calum MacAskill verfügt zwar über große Erfahrungen im Improvisationstheater für Kinder ab null Jahren. Die deutsche Sprache bereitet ihm allerdings noch Schwierigkeiten. Deswegen paukt er nebenher Deutsch an der Westsächsischen Hochschule - neben seiner Arbeit im Theater, in dem er bis Jahresende eine halbe Stelle hat. "Sprache kann man lernen, aber das Talent nicht, davon bin ich fest überzeugt", sagt Gerboc, die selbst mehrere Sprachen spricht.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...