Über 130.000 Gäste bei Roskilde-Musikfestival bei Kopenhagen erwartet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Kopenhagen.

Nach zwei Jahren Corona-Absagen hat das große Musikfestival im dänischen Roskilde begonnen. Am Samstagnachmittag öffnete in der Stadt gut 30 Kilometer westlich von Kopenhagen das Campinggelände, auf dem in den kommenden Tagen Abertausende Festival-Besucher ihre Zelte aufschlagen werden. Am Sonntag fanden erste Musik-Events, Kunstveranstaltungen und andere Aktivitäten auf dem Gelände statt. Die großen Musikbühnen öffnen allerdings erst am Mittwoch - dann wird unter anderen Post Malone aus den USA die Hauptbühne einnehmen. Am Donnerstag ist auch die britische Sängerin Dua Lipa am Start, außerdem zählen The Strokes und der US-Rapper Tyler, the Creator zu den Headlinern. Das Roskilde-Festival gilt als größtes Musikfestival Skandinaviens. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr über 130.000 Gäste. Da in Dänemark seit langem keine Corona-Maßnahmen mehr gelten, findet das Festival ohne jede Beschränkung statt. Es geht bis zum 2. Juli und ist restlos ausverkauft. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.