Viel Beifall für Konzert und «Gundermann»-Film in Dresden

Dresden (dpa/sn) - Der neue Film über den ostdeutschen Musiker Gerhard Gundermann ist bei seiner Premiere in Dresden mit Beifall aufgenommen worden. Knapp 4000 Kinofans applaudierten am Dienstagabend dem anwesenden Regisseur Andreas Dresen, Hauptdarsteller Alexander Scheer und weiteren Akteuren. Zuvor hatte die Dresen-Prahl-Band mit dem Schauspieler Axel Prahl ein Konzert gegeben, bei dem vorwiegend Gundermann-Songs erklangen.

Der Streifen kommt an diesem Donnerstag in die Kinos. Dresen erzählt auf bewegende Weise die Geschichte des «singenden Baggerfahrers» «Gundi» Gundermann, der aus innerer Überzeugung für die Stasi spitzelte und selbst in ihr Visier geriet. Gundermann starb 1998 im Alter von 43 Jahren an einem Schlaganfall.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    3
    Blackadder
    23.08.2018

    Wie sang Gundi so schön schon vor so vielen Jahren:

    "Hier lässt man Fremde nicht gerne parken, es sei denn, sie geben einen aus!"

    Der hatte schon einen guten Blick auf seine Leute hier. Sein Tod vor 20 Jahren hat mich damals sehr getroffen und macht mich heute noch traurig. Gerade heute braucht Sachsen dringend unbequeme Geister wie ihn, die dennoch so unendlich viel Herz und Seele übrig haben.

    Ich freue mich auf den Film am Sonntag bei den Filmnächten und hoffe, dass auch ganz viele (im Westen), die ihn bislang nicht kannten, jetzt seine Platten kaufen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...