In welches Netz rufe ich an? Abfrage bei Provider möglich

Nicht immer lässt sich an der Mobil-Vorwahl erkennen, welches Netz jemand nutzt. Sind Anrufe nur in ein bestimmtes Netz kostenlos, könnte dies aber eine Rolle spielen. Auskunft geben die Provider.

Göttingen (dpa/tmn) - Manche Mobilfunkverträge bieten Telefonie-Flatrates in bestimmte Netze. Doch allein anhand der Netzvorwahl lässt sich nicht unbedingt zuverlässig erkennen, welches Netz der Gesprächspartner nutzt - und ob der Anruf kostenlos ist.

Der Grund ist, dass Verbraucher bei einem Wechsel des Anbieters ihre alte Rufnummer inklusive der Vorwahl mitnehmen können. Wer vorher wissen möchte, welches Netz der andere nutzt, kann das aber herausfinden: Dies lässt sich beim eigenen Netzbetreiber per SMS oder Kurzwahl abfragen, erklärt das Telekommunikationsportal «Teltarif.de».

Konkret bietet Vodafone die kostenfreie Kurzwahl 12313, hinter der man die fragliche Rufnummer eingibt. Das Netz wird dann angesagt. Bei Telekom gibt es diesen Service unter der Kurzwahl 4387. An die Nummer kann man auch eine gebührenpflichtige SMS mit der Nummer senden, von der man das Netz wissen will. Bei O2/Telefonica geht es via SMS mit dem Text NETZ und dann der Nummer an die Kurzwahl 4636.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...