iPhone-Updates bringen Umzugshelfer

Das Übetragen der Daten von einem iPhone auf ein anderes war bisher etwas umständlich. Doch eine neue iOS-Funktion erleichtert diesen Vorgang jetzt. Welche Verbesserungen bringt das jüngste Update noch?

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat die iOS-Version 12.4 für iPhones und iPads veröffentlicht. Darin sind nicht nur diverse Sicherheitslücken beseitigt worden, etwa im Walkie-Talkie-Dienst, der ab sofort wieder zur Verfügung steht.

Es gibt auch eine neue Funktion: den Migrationsassistenten. Er schlägt beim Einrichten eines neuen iPhones vor, die Daten des alten iPhones drahtlos und direkt zu übertragen - ohne Umweg über die iCloud und mitsamt Apps von Drittanbietern.

Wer ein älteres iPhone (5 oder 4S) oder iPad (2., 3. und 4. Generation sowie 1. Generation Mini) besitzt, sollte unbedingt deren Betriebssysteme aktualisieren. Und zwar auf Version 10.3.4 (iPhone 5 und iPad der 4. Generation) beziehungsweise 9.3.6 (iPhone 4s, iPad Mini der 1. Generation) sowie iPads der 2. und 3. Generation). Sonst könnten Apple zufolge vom 3. November an Präzisionsprobleme beim GPS auftreten sowie Datum und Uhrzeit nicht mehr richtig angezeigt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...