Männerstimme und neues Aktivierungswort für Amazons Alexa

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Alexa ist eine Sprachassistentin, kann man wegen der weiblichen Stimme argumentieren. Künftig wird es komplizierter. Denn wer von Alexas Stimme genug hat, erhält nun eine männliche Alternative.

Berlin (dpa/tmn) - «Alexa, ändere deine Stimme.» Mit diesem Sprachbefehl lässt sich bei Amazons Sprachassistentin ab sofort auch eine männliche Stimme einstellen. Die ist in den USA bereits seit der Jahresmitte 2021 aktiv.

Deshalb unterstützt auch die neue Stimme die sogenannte dynamische Sprachauswahl, teilt Amazon mit. Das bedeutet, dass jederzeit die Kommunikation parallel auf Deutsch und Englisch möglich ist, ohne die Spracheinstellungen zu ändern.

Das «Verteilen» der männlichen Stimme hat den Angaben zufolge bereits begonnen. Bis die neue Stimme auf allen Geräten angekommen ist, können aber noch einige Tage vergehen. Eine Stimmprobe gibt Amazon in Gestalt eines Duetts mit Alexa in einem Youtube-Video.

Zudem bekommt Amazons Sprachassistentin mit Ziggy ein neues Aktivierungswort, das aber erst 2022. Bis dahin funktionieren weiterhin Alexa, Computer, Echo oder Amazon, auch wenn die männliche Stimme eingestellt ist. Umgekehrt soll natürlich künftig auch Ziggy als Aktivierungswort möglich sein, wenn die weibliche Stimme aktiv ist.